Den Begriff „Hipster“ gibt es seit Jahrzehnten, aber in den letzten fünf Jahren hat der Begriff eine regelrechten Renaissance erlebt. Selbständige Cafés, Kleinbrauereien und Vape Bars sind beliebte Treffpunkte für diese neugierige und doch stilvolle Spezies, aber für diejenigen, die in den Spiegel schauen und sich fragen, ob sie in diese Kategorie fallen, haben die E-Zig-Experten Shoreditch eine praktische Checkliste zusammengestellt.

Hipster [„hip-ster“] (Substantiv): Eine Person, die den neuesten Trends und Modeerscheinungen folgt, insbesondere denen, die als außerhalb des kulturellen Mainstreams angesehen werden.

1. Gesichtsbehaarung

Jegliche Gesichtsbehaarung, die über Stoppeln hinausgeht, fällt definitiv in die Hipster-Kategorie, besonders wenn es länger dauert, bis sie gestylt ist als die eigentlichen Haare und man eigene Produkte dafür hat. Zusätzliche Hipsterpunkte für die Verwendung von Bartwachs und Bartkamm.

2. Karohemden

Ein Karohemd, das vage an einen Holzfäller erinnert, ist ein Must-Have für die Garderobe eines jeden Hipster-Mannes, egal in welcher Farbe. Diese werden häufig mit schmerzhaft engen Jeans, oben genannter Gesichtsbehaarung und „Fashion“ Specs ohne eine Spur von Ironie kombiniert.

3. Körpermodifikation

Dazu gehören sowohl Tattoos als auch Piercings. Kreativer Ausdruck und eine Abneigung gegen den Mainstream gehen Hand in Hand. Dies gilt sowohl für Männer als auch für Frauen der Hipster-Variante. Volle Sleeves sind vorzuziehen, idealerweise mit mindestens einem Tattoo das im Ausland entstanden ist.

4.Vapen

Die Hipster-Community hat Vapen als weniger schädliche Alternative zum traditionellen Tabak entdeckt, und ein wahrer Hipster wird selten ohne ein faszinierend aussehendes Mod-Gerät und eine beeindruckende Auswahl an E-Liquids für jede Gelegenheit zu sehen sein.

Gustaw Goldenberg, Gründer von Tragbare Vaporizer sagt: “ Tragbare Vaporizer ist ein beliebter Treffpunkt für jeden, der gerne erforscht, was das Leben außerhalb des Mainstreams zu bieten hat, weshalb wir es als unseren Markennamen gewählt haben. Als Hipster geht es nicht nur darum, wie man aussieht, es geht um einen Lebensstil, und der Komfort und die persönliche Komponente unserer E-Liquid-Abonnementboxen passen zu diesem Ethos wie ein Bio Matcha-Grüner-Tee!“

5. Bier

Craft Bier ist der neue Wein und eine Reise zu jeder Brewdog-Einrichtung wird zeigen, dass Hipster diesem Trend schon voraus waren. Sie wussten, dass es cool war, bevor es cool war. Selbstverständlich.

  1. Du bist ein Teilzeit-DJ.
  2. Du hast ein iPhone, kannst dir aber keine Grundnahrungsmittel leisten.
  3. Du schnorrst dir ständig Zigaretten von Leuten, während du Feiern bist, behauptest aber, dass du „nicht rauchst“.
  4. Du fühlst die Notwendigkeit, zu betonen, wie sehr du das Junk Food oder Fast Food, das jemand anderes isst, nicht essen würdest, während er es isst.
  5. Du nimmst das ganze Jahr über an Movember teil.
  6. Du besitzt mindestens ein Bildband mit vage pornographischer Kunst/Fotografien.
  7. Egal, was im Leben vor sich geht, egal, was dir bevorsteht, du hast immer auf magische Weise Geld für Drogen.
  8. Mindestens eines deiner Profilbilder ist eines bei dem du lächelnd mit einem Haufen verarmter Kinder in Afrika/Südamerika/Südostasien bist.