Möchten Sie den Campingplatz für sich entdecken und sind Sie auf der Suche nach guten Tipps, weil Sie noch ein Neuling sind? Ganz egal, wohin es geht – es gibt Fehler, die Sie am Anfang beim Camping vermeiden sollten. Dafür dürfen Sie unter anderem auch in die Trickkiste greifen. Die wichtigsten Tipps können Sie hier dazu nachlesen. Das nächste mal, wenn Sie zum Beispiel Camping Italien machen, werden Sie diese gerne anwenden.

1. Stechmücken haben keine Chance

Speziell für den Fall, dass Sie die erste Campingtour in Italien in den Sommermonaten planen, werden Sie irgendwann mit Stechmücken konfrontiert. Gemütliche Abende gemeinsam am Lagerfeuer sind etwas wunderschönes. Wenn es aber langsam dunkel wird, versammeln sich nicht nur die Camper, sondern auch die Stechmücken. Mücken werden generell vom Licht angezogen. Das ist für Sie unangenehm, wenn Sie sich auf die Blutsauger einlassen müssen. Besonders vorteilhaft ist es deshalb, wenn Sie Salbei nutzen.

Salbei beinhaltet nämlich ätherische Öle und den entsprechenden Duft. Genau das mögen die Stechmücken überhaupt nicht. Die Salbeiblätter können deshalb direkt ins Lagerfeuer geworfen werden. Sie müssen nicht immer getrocknet sein. Automatisch entsteht nämlich ein spezieller aromatischer Rauch. Die Stechmücken werden vom Salbeirauch automatisch schnell und zuverlässig vertrieben. Es macht deshalb Sinn, denn Salbei gleich mit auf Reisen zu nehmen, wenn Sie eine Campingtour planen. Am besten packen Sie den Salbei in einem praktischen kleinen Bündel zusammen. So haben Sie bei Bedarf immer Salbei gegen Mücken dabei. Alternativ dazu reicht natürlich auch eine Mückenlampe mit UV Licht oder ein so genannter Mückenstecker völlig aus. Dafür sollten Sie aber Stromanschluss haben.

2. Zwiebel sind immer hilfreich

Wenn es schon zu spät ist und Sie Insekten, wie zum Beispiel Stechmücken oder sogar Wespen zum Opfer gefallen sind, dann benötigen Sie sofortige Hilfe. Vielleicht ist aber keine Apotheke in der Nähe, eventuell haben Sie auch keine passende Salbe dabei. Wenn es schnell gehen muss, reicht nämlich auch eine Zwiebel aus. Damit der Juckreiz nach dem Mückenstich nachlässt, wird die Zwiebel dafür halbiert. Mit der Hälfte der Zwiebel wird über den Stich gestrichen. Diesen Vorgang wiederholen Sie. Auch Zwiebeln enthalten nämlich ätherische Inhaltsstoffe. Diese unterdrücken den Juckreiz und die eventuelle Entzündung der Haut.

3. So bleiben Ameisen fern

Wenn es ohnehin schon um Insekten und ähnliche Tiere beim Camping geht, so sollten Sie auf alle Fälle den besten Trick gegen Ameisen anwenden. Spätestens dann, wenn Sie sich nämlich zu Kaffee und Kuchen oder dem morgendlichen Frühstück an den Tisch nach draußen setzen wollen, werden Sie merken, dass auch die Ameisen mitessen wollen. Was würde besser helfen, als jede jedes Bein des Tisches in eine Wasserschüssel zu stellen? Mit diesem Trick können Sie immer dafür sorgen, dass es die Insekten nicht auf den Tisch schaffen. Die Wespen können Sie anderweitig weglocken. Dafür verwenden Sie Süßigkeiten oder Honig, damit locken Sie die Wespen weg. Noch effektiver ist es, eine feuerfeste Schale zu nehmen und darin Kaffeepulver zu verbrennen. Solche Düfte mögen Wespen nämlich überhaupt nicht.