Ein Granita ist ein Slushy-Eis-Dessert, das seinen Ursprung in den heißen Sommern Italiens hat. Wie Eiscreme gibt es auch Granitas in einer Vielzahl von süßen, erfrischenden Geschmacksrichtungen wie Melone, Pfirsich, Nektarine, Beere oder Kaffee, und der Zusatz von Wein oder Likör kann die Textur verbessern und der Süße entgegenwirken. Da es nur wenige Zutaten enthält, solltest du unbedingt die hochwertigsten Produkte verwenden, um die am besten schmeckenden Granita herzustellen. Serviere sie allein, garniert mit frischer Minze oder essbaren Blüten, oder serviere sie mit Keksen, für einen vollendeten und eleganten Abschluss.

Das Beste daran? Man braucht nicht einmal ausgefallene Geräte wie eine Eismaschine, um zu Hause eine Granita zu machen. Lesen Sie weiter, um vier Rezepte für völlig unterschiedliche – aber gleichermaßen ansprechende – Versionen einer Granita zu sehen.

Rosé Champagner Granita

  • 1/2 Cup Zucker
  • 1 Flasche Rosé Champagner
  • 1 Esslöffel frischer Limettensaft

In einem Topf den Zucker und 1 1/2 Cups Wasser verrühren. Bei mittlerer bis starker Hitze unter gelegentlichem Rühren zum Kochen bringen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Sobald die Mischung aufgekocht ist, vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Wenn die Mischung vollständig abgekühlt ist, Champagner und Limettensaft unterrühren.

Gießen Sie die Mischung in einen flachen, gefriersicheren Behälter. Ca. 1 Stunde einfrieren und dann mit einer Gabel aufschaben, kratzen und umrühren, um die Eiskristalle aufzubrechen. Granita wieder in den Gefrierschrank stellen, bis es fest ist, dies dauert ca. 8 bis 12 Stunden, gelegentlich mit einer Gabel schaben und rühren.

Sauternes und Zitronen Honig Granita

  • 6 Esslöffel Honig
  • 1 Flasche Sauternes
  • Geriebene Zitronenschale und Saft von 1 Zitrone
  • Essbare Blumen zum Garnieren (optional)

In einem Topf den Honig und 1 1/2 Cups Wasser verrühren. Bei hoher Hitze zum Kochen bringen, auf ein köcheln bringen und unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen, bis sich der Honig vollständig aufgelöst hat. Sobald die Mischung wieder aufkocht, vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Wenn die Mischung vollständig abgekühlt ist, Sauternes und Zitronenschale und -Saft unterrühren.

Gießen Sie die Mischung in einen flachen, gefriersicheren Behälter. Ca. 1 Stunde einfrieren und mit einer Gabel schaben und rühren, um die Eiskristalle aufzubrechen. Die Granita wieder in den Gefrierschrank stellen, bis sie fest ist, dies dauert ca. 8 bis 12 Stunden, gelegentlich mit einer Gabel schaben und rühren.

Espresso Granita

  • 1/2 Cup fest verpackter dunkelbrauner Zucker
  • 4 1/2 Cups gebrühter Espresso, heiß
  • Frangelico nach Bedarf (optional)

In einer Schüssel den braunen Zucker und Espresso verrühren, bis sich der Zucker aufgelöst hat. Vollständig abkühlen lassen. Nach Bedarf Frangelico, 1 Esslöffel zugeben, abschmecken und ggf. mehr hinzugeben.

Gießen Sie die Mischung in einen flachen, gefriersicheren Behälter. Ca. 30 Minuten einfrieren und mit einer Gabel schaben und rühren, um die Eiskristalle aufzubrechen. Die Granita wieder in den Gefrierschrank stellen, bis sie fest ist, dies dauert ca. 8 bis 12 Stunden, gelegentlich mit einer Gabel schaben und rühren.

 Rotwein und Orange Granita

  • 1/2 Cup Zucker
  • 1 Flasche fruchtiger Rotwein, wie z.B. Pinot Noir
  • Saft aus 1 Orange
  • Essbare Blumen zum Garnieren (optional)

 

In einem Topf den Zucker und 1 Cup Wasser verrühren. Bei mittlerer bis starker Hitze unter gelegentlichem Rühren zum Kochen bringen, bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat. Sobald die Mischung zum Kochen gekommen ist, vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Wenn die Mischung vollständig abgekühlt ist, den Wein und Orangensaft unterrühren.

Gießen Sie die Mischung in einen flachen, gefriersicheren Behälter. Ca. 1 Stunde einfrieren und dann mit einer Gabel schaben und rühren, um die Eiskristalle aufzubrechen. Granita wieder in den Gefrierschrank stellen, bis sie fest ist, dies dauert ca. 8 bis 12 Stunden, gelegentlich mit einer Gabel schaben und rühren.

Zum Servieren die Granita in kleine gekühlte Gläser oder Schalen geben und sofort servieren. Bei Bedarf mit essbaren Blüten garnieren. Für 6 bis 8 Personen.