Ganz egal, ob Sie Anfänger oder fortgeschritten sind – die Bitcoinenthält immer wieder einen gewissen Reiz. Wenn Sie diesem Reiz auch verfallen sind, sollten Sie sich näher mit der Bitcoin beschäftigen. Als Investitionsmöglichkeit können Sie die Bitcoinnützen, um Ihr Geld zu vermehren. Suchen Sie nach einer solchen Investitionsmöglichkeit? Dann darf es vielleicht die Bitcoin als ideale digitale Währung dafür sein. Wenn Sie schon wissen, dass Sie dafür eine Wallet brauchen, sind Sie kein kompletter Anfänger. Nun gilt es, den digitalen Geldbeutel zu füllen und damit zu hantieren.

Die Preise für die Bitcoins

Der jeweilige Preis für die Bitcoin bestimmt sich durch Nachfrage und Angebot. Es gibt auch andere gängige Finanzprodukte. Trotzdem sollten Sie niemals vergessen, dass die Bitcoin an sich sehr starken Kursschwankungen unterliegt. Das gilt es von vorneherein zu berücksichtigen. Ansonsten gehen Sie ein sehr starkes Risiko ein. Die Preise fallen und steigen von Tag zu Tag, die Kurse können natürlich auch einmal sinken. Das ist auch der Grund, weshalb die maximale Menge an Bitcoins vorgegeben ist. So wird die Inflation der Bitcoin stärker begrenzt, als im Vergleich zu Euro oder Dollar. The News Spy bietet Ihnen dazu immer aktuelle News.

Zahlungen mit Bitcoins

Es ist relativ einfach, eine Zahlung mithilfe der Wallet über die Bitcoins durchzuführen. Hierfür wird die Empfängeradresse der Wallet angegeben. Ohne solche solch eine Adresse können Sie keine Überweisung mit Bitcoins tätigen.Es ist übrigens nicht möglich, dass Sie eine Zahlung mit Bitcoins rückgängig machen. Es ist nur möglich, dass Sie sich eine Zahlung vom Empfänger zurückzahlen lassen. Wenn es zu einer Angabe einer nicht existenten Bitcoin Adresse kommt, wird der Tippfehler sofort erkannt. Es kann also kein Geld in Form von Bitcoins an ungültige Adressen geschickt werden.

Die Transaktionen der Bitcoins dauert nur wenige Sekunden. In der Regel kommt das digitale Geld zwischen zehn und 15 Minuten später Netzwerk beim Empfänger an. Bedenken Sie auch, dass es Transaktionsgebühren bei den Bitcoins gibt. Wenn Sie größere Bitcoin Summen überweisen, sind auch mehr Bestätigungen nötig. D.h., dass Sie ein bisschen Geduld aufbringen müssen. Das Risiko minimiert sich mit mehr gültigen Bestätigungen.

Regulierung und Steuervorgaben

Um eine offizielle Währung handelt es sich in Deutschland noch nicht, wenn Sie mit Bitcoins bezahlen wollen. Trotzdem müssen Sie Steuern abgeben, wenn Sie einen Gewinn mit Bitcoins machen. Es handelt sich um Kapitalertragssteuer, Umsatzsteuer, Lohnsteuer und Einkommensteuer, welche davon betroffen sind. Es ist Ihre alleinige Verantwortung, die Steuern für Ihre Bitcoin Gewinne korrekt abzugeben und diese auch zu bezahlen.

Wenn Sie also in Bitcoins investieren und Gewinne damit erzielen, sollten Sie sich am besten einen guten Steuerberater holen. Es gibt übrigens auch Ausnahmen, wenn es zum Beispiel um die Bitcoin Zinsen geht. Sie können Bitcoins auch an andere Nutzer verleihen. So können Sie zum Beispiel die Fristen für die Steuerzahlungen entsprechend beeinflussen. Sollten Sie Fragen oder Unsicherheiten haben, wenden Sie sich am besten an einen gut informierten Steuerberater. Alternativ können Sie auch das Finanzamt dafür konsultieren. So sind Sie genau im Bilde darüber, welche Steuern Sie bei anfälligen Gewinnausschüttungen über die Bitcoin Investitionen abgeben müssen. Geben Sie besonders im Bereich der Steuerabgaben Acht, damit Sie nicht in Verzug gekommen.