Der Begriff „Berufsrisiko“ wurde geprägt, um sich auf bestimmte Risiken oder Gefahren zu beziehen, die ein Teil einer Tätigkeit waren. Schweißer zum Beispiel sind mit der Tatsache konfrontiert, dass das Licht eines Schweißbrenners das menschliche Auge dauerhaft blenden kann. Wenn es um das LKW fahren geht, sind Muskel- und Rückenschmerzen unvermeidliche Berufsrisiken aus einem einfachen Grund. Trucker verbringen Stunden während ihrer Arbeit damit, in der gleichen Position zu sitzen, wenn der menschliche Körper sich eigentlich bewegen soll.

Irgendwann wird jeder Lkw-Fahrer Rückenschmerzen haben, aber es gibt Möglichkeiten, wie Sie mit diesen Schmerzen umgehen können, oder Schritte die Sie zur Milderung dieser Schmerzen unternehmen können. Zuerst werfen wir einen Blick darauf, was genau mit Ihrem Rücken vor sich geht.

Wie Rückenschmerzen entstehen

Man sollte meinen, dass, wenn man seine Muskeln nicht strapaziert, schwere Gegenstände hebt oder anspruchsvolle Athletik durchführt, die einen bis an seine Grenzen treibt, es einem gut gehen sollte. Schließlich, sitzt man ja nur, man entspannt sich, richtig? Warum sollte das Rückenschmerzen verursachen?

Die meisten Sitzpositionen – besonders in einem Truck, der wackelt und vibriert – bringen Ihren Körper in eine Haltung, die nicht so gesund ist. Der Rücken ist in einer „C“-Haltung gebeugt, welche bestimmte Muskeln und Bänder belastet. Wenn Sie nur ein oder zwei Stunden lang einen Film auf diese Weise anschauen würden, wäre das nicht so problematisch, aber wenn Sie stundenlang in einer solchen Position fahren, über Tage hinweg, beginnt sich das zu summieren für Ihren Rücken. Dies kann letztendlich nicht nur zu Rückenschmerzen, sondern auch zu Nacken- und sogar Beinschmerzen führen, wenn der Kreislauf beeinträchtigt wird.

Sitzunterstützung

Es könnte als Luxusartikel angesehen werden, aber in Wirklichkeit sind die Kosten für ein ergonomisches Sitzpolster ein gutes Mittel, um Ihrem Rücken die richtige Unterstützung und Körperhaltung zu geben, die er benötigt, um viele der Unannehmlichkeiten und Fehlpositionierungen zu bekämpfen, die bei herkömmlichen Lkw-Fahrersitzen auftreten. Schon das Anbringen von Unterstützungen an den richtigen Stellen und das Zwingen des Rückens in eine gesündere Haltung kann sich sofort spürbar auf den Fahrkomfort auswirken.

Quelle: Massageauflage Auto

Sie werden in der Lage sein, viel längere Strecken zu fahren, ohne die Belastung zu spüren, und wenn Sie aufhören zu fahren und aus Ihrem Truck aussteigen, werden Sie sich ebenfalls besser fühlen. Achten Sie darauf, ein hochwertiges Sitzpolster zu kaufen, das ergonomisch ist, damit es sich Ihrem Rücken besser anpasst.

Richtig sitzen

Eine weitere wichtige Sache die Sie tun sollten ist, sicherzustellen, dass Sie tatsächlich die Vorteile Ihres Sitzes nutzen, besonders wenn Sie ein Kissen haben. Wenn Sie eine große, dicke Brieftasche haben, die Sie in Ihrer Gesäßtasche aufbewahren, entfernen Sie sie. Dies kann sich auf Ihre Haltung auswirken.

Wenn Sie kein Sitzkissen haben, versuchen Sie, sich gerade hinzusetzen und lassen Sie sich nicht immer in Ihren Sitz zurückfallen. Diese kleinen Positionsänderungen können einen großen Einfluss auf Ihre Muskeln und deren Belastung haben.

Treiben Sie Sport, wenn Sie anhalten

Sie brauchen nicht rauszugehen und einen Kilometer zu joggen, aber sobald die Raststätte erreicht ist und Sie aus dem Truck springen, versuchen Sie, Ihre Beine zu strecken, versuchen Sie wirklich ein paar gute Dehnübungen zu machen und das nicht nur für Ihre Beine. Geben Sie Ihrem Körper ein gutes Training, und wenn Sie sich dazu bereit fühlen, könnten Sie sogar ein wenig Yoga in Betracht ziehen. Richtiges Dehnen ist genau das, was Ihre Muskeln brauchen, wenn Sie zu lange in einer Position gewesen sind.

Diese Tipps helfen Ihnen, eine starke Muskelbelastung zu vermeiden, aber wenn es doch passiert, denken Sie einfach daran, dass entzündete Muskeln ein wenig Eis immer zu schätzen wissen.