Das Mining zieht weltweit viele Investoren an, obwohl es sich nur sporadisch lohnt. Bitcoin Mining ist sehr mühsam und kostspielig zugleich. Trotzdem interessieren sich viele dafür, wenn es um das Thema Kryptowährung geht. Das liegt daran, dass viele Unternehmer die Kryptowährungen und die entsprechenden Investitionen dazu als regelrechten Schatz betrachten.

Bevor allerdings die Ausrüstung, bzw. die Zeit für das Mining investiert werden, sollte man sich damit auseinander setzen, was für das Bitcoin Mining tatsächlich nötig ist. Nicht jeder ist dafür geeignet.

So verdienen Sie sich Bitcoins

Das Bitcoin Mining macht es tatsächlich möglich, diese Kryptowährung zu verdienen, ohne dafür Geld ausgeben zu müssen. Alternativ steht es jedem frei, die Bitcoins oder andere Kryptowährungen auch mit normalen US-Dollar oder Euros zu kaufen. In diesem Fall wird wie an einer Börse Handel betrieben. https://svenhegel.de ist ein gutes Beispiel dafür. Es können auch andere Kryptowährungen verwendet werden. Es ist sogar möglich, sich Bitcoins zu verdienen, wenn ein Videospiel online gespielt und gewonnen wird. Die Bezahlung erfolgt schließlich ganz simpel mit Kryptowährungen, wie zum Beispiel mit Bitcoins.

Welche Vorteile hat Mining?

Es gibt einen weiteren Vorteil, der mit Bitcoin Mining erreicht werden kann. Dies ist nämlich die einzige Möglichkeit, um neue Kryptowährungen in den Umlauf zu bringen. D.h., dass damit quasi die Währung überhaupt erst geprägt wird. Beispielsweise waren im Februar 2019 ca. 17,5 Millionen Bitcoins im Umlauf. Diese Zahl ist nur durch das Mining entstanden. Irgendwann endet das Mining der Bitcoins, wenn die Grenze auf 21 Millionen Bitcoins erreicht ist.

Durch das Mining ist es also möglich, Kryptowährungen zu verdienen, ohne dafür Geld ausgeben zu müssen. Die Bitcoins werden als Einheiten abgebaut.

Wie viel Geld kann Mining bringen?

Bitcoins werden als Einheiten erschaffen. Weil der Wert von Bitcoins steigen oder fallen kann, ist es schwer zu sagen, wie viel Geld man doch das Mining tatsächlich verdienen kann. Im Grunde handelt es sich bei der Tätigkeit des Minings um eine Wirtschaftsprüfung. Es werden also die Bitcoin Transaktionen überprüft. Durch die Überprüfung der Transaktionen wird zur Sicherheit beigetragen. Das Mining ist eine Sicherheitsmaßnahme und wird auch belohnt.

Glück und Geschwindigkeit

Damit Bitcoins verdient werden können, müssen zwei Bedingungen erfüllt werden. Einerseits ist Glück, andererseits ist Anstrengung nötig. Es müssen also mindestens Transaktionen im Wert von ca. 1 MB überprüft werden. Dieser Teil scheint recht einfach zu sein. Noch viel wichtiger ist es allerdings, der erste zu sein, der das Problem löst. Entsprechend ist ein Arbeitsnachweis nötig.

Hexa Dezimalzahlen auflösen als Ziel

Um erfolgreiches Mining zu betreiben, ist eine riesige Rechenleistung nötig. Es geht darum, 64 stellige Hexa Dezimalzahlen aufzulösen. Dafür ist eine enorme Grafikleistung nötig. Der Gesamtwert dieser 64 stelligen Zahl muss aber nicht berechnet werden. Im Endeffekt ist es also nichts anderes, als mit Zahlen zu spielen. Es können keine Muster erraten werden. Viel einfacher ist es, die Bitcoins bei einer Börse zu erwerben.