Früher sahen die Zeiten noch ganz anders aus, als viel Geld nötig war, um in einen Investmentfonds investieren oder ein Maklerkonto zu eröffnen. Die Zeiten haben sich aber geändert. Das bedeutet für Sie, dass Sie auch mit wenig Geld die Möglichkeit genießen können, gut zu investieren.

Ein direkter Aktienankaufsplan

Interessieren Sie sich dafür, in Aktien zu investieren? Sie können die Aktien direkt vom Unternehmen kaufen. In diesem Fall gibt es gar kein Maklerkonto und keinen Mittelsmann, der sich dazwischen stellt. Für Sie heißt das nichts anderes, als dass Sie direkt mit dem Unternehmen zusammenarbeiten. Genau von dort aus wird die Aktie emittiert. Sie haben aber den Nachteil, dass diese Variante nicht von allen Unternehmen angeboten wird. Das wiederum schränkt Ihre Auswahl ein.

Einem Unternehmen ist es immer untersagt, für die eigenen direkten Kaufpläne zu werben. Deshalb müssen Sie selbst auf die Suche gehen. Es kann sein, dass Sie einiges an Zeit aufwenden müssen, wenn Sie Recherche betreiben. Die Webseite des jeweiligen Unternehmens kann Ihnen viele Informationen liefern. Dort erkennen Sie, ob ein direkter Kaufplan angeboten wird oder nicht. Dann können Sie die nächsten Schritte einleiten.

Normalerweise müssen Sie relativ viel Geld zahlen, wenn Sie sich für einen Broker entscheiden. Diese Provision fällt bei der Variante allerdings weg. Somit können Sie mehr, als nur Bruchteile von Anteilen erwerben. Haben Sie gewusst, dass Sie sogar nur eine halbe Aktie kaufen können, wenn Sie nur wenig Geld zur Verfügung haben? Im Laufe der Zeit können Sie dann immer mehr Aktien dazu kaufen. Das ist bei einem traditionellen Broker normalerweise gar nicht möglich.

Investmentapps und online Broker

Eine weitere Alternative, um kleinere Geldbeträge zu investieren ist es, bei einem online Investment Discount Broker tätig zu werden. Darauf haben sich bereits viele spezialisiert. Für nur wenig Geld, bzw. ein paar Euro können Sie einen automatischen Investitionsplan erstellen lassen. Damit bauen Sie Ihr Portfolio auf. Bedenken Sie, dass eventuelle Gebühren und Kontobeschränkungen auf Sie zukommen. Trotzdem ergibt sich dadurch eine immense Chance für Sie.

Die richtige App

Alternativ gibt es zahlreiche interessante Investment Apps, die sich eignen. Die Funktionsweise dieser Apps ist sehr unterschiedlich. Sie können damit entweder den Wechsel von Käufen abrunden oder kleinere Investitionen in Bruchteile von Aktien tätigen. Das Geld, was Sie gemeinsam mit den anderen Investoren auftreiben hilft Ihnen, ein gutes diversifiziertes Portfolio aufzubauen.

Solche speziellen Apps können allerdings Ihre eigenen Wartungsgebühren oder Servicegebühren erheben. Die offerierten Anlage Optionen können sehr unterschiedlich sein. Für den Einstieg haben solche Apps unterschiedliche Mindestanforderungen. Manche bieten Ihren Service sogar für 0 Euro an, andere fordern mindestens eine Einlage von 100 Euro oder mehr. Deshalb sollten Sie die App je nach Ihrem persönlichen Budget für Ihre Investitionen auswählen.

ETFs

Sie planen Ihr Geld in einen Investmentfonds zu investieren? In diesem Fall können Sie eine sofortige Diversifikation erzielen. Vielleicht schwebt es Ihnen sogar vor, Aktien von einem Fond zu kaufen, der an der Börse gehandelt wird. Haben Sie gewusst, dass ETFs wie Aktien gehandelt werden? Vergessen Sie nicht, den Handel mit Kryptowährungen ins Auge zu fassen. de.the-bitcoinrevolution.com ist dafür genau die richtige Adresse für Sie.